< vorhergehender Beitrag

Freiwillige Helfer leben länger


Wer sich ehrenamtlich engagiert, erhöht damit seine Lebenserwartung – vorausgesetzt, dass dieser Einsatz selbstlos ist. Forscher der University of Michigan (USA) untersuchten in einer Langzeitstudie 10.300 Menschen seit ihrem Schulabgang im Jahr 1957. Im Jahr 2008 wurden die nun 70-Jährigen nochmals befragt. Von dem knappen Viertel der nicht freiwillig Tätigen waren in der Zwischenzeit 4,3 Prozent verstorben. Bei den Ehrenamtlichen, die egoistische Motive angegeben hatten, war die Todesrate mit vier Prozent annähernd gleich. Überrascht waren die Forscher, als sie bei den altruistisch Veranlagten nur 1,6 Prozent Verstorbene feststellten.

Foto: bildagentur waldhäusl