< vorhergehender Beitrag

Ärzte-GmbH: Kein Gründerboom

Die seit 2010 erlaubte Ärzte-GmbH brachte keinen nennenswerten Anstieg an GmbH-Gründungen. „Für die meisten Ärzte sind folgende Gründe Anlass, in eine Gruppenpraxis zu gehen: Reduzierung der Arbeitszeit, Synergieeffekte bei den Ausgaben, Konkurrenzfähigkeit, effizientere Arbeitsteilung und bessere Ersetzbarkeit der einzelnen Ärzte“, bringt es Mag. Hans-Georg Goertz, Geschäftsführer bei ECOVIS Austria, auf den Punkt.


Foto: Bildagentur waldhäusl

Allerdings brachte die Einführung der Ärzte-GmbH vor rund drei Jahren nicht die erwartete Verbesserung für deren Gründung bzw. Betrieb.
Eine Gruppenpraxis lässt sich als Offene Gesellschaft (OG) oder seit August 2010 auch als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) organisieren. Die OG unterliegt der Ertragssteuer und muss lediglich eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung führen, die GmbH ist körperschaftssteuer- und kapitalertragssteuerpflichtig und muss jährlich eine Bilanz erstellen, die auch zu veröffentlichen ist. „Mit der Einführung der Ärzte-GmbH wollte man die Gruppenpraxis für mehr Ärzte interessant machen. Dies ist nur indirekt gelungen. Es werden zwar generell nicht viele GmbHs gegründet, aber bei den Gruppenpraxen als OGs gibt es einen wahren Boom.“ Das hat mehrere Gründe: Steuerliche Vorteile hat die GmbH nur, wenn thesauriert und nicht ausgeschüttet wird. Aber in den meisten Gruppenpraxen wird das Geld entnommen, da es von den Ärzten auch benötigt wird. Ein einfacheres Handling der Entnahmen gibt es daher in einer OG. Zudem ist der Einstiegspreis in der OG steuerlich absetzbar. Die Veröffentlichungspflicht einer Bilanz hält auch viele Ärzte von der Gründung einer GmbH ab.
„So simpel es klingen mag, das Gelingen einer Gruppenpraxis steht und fällt mit der Qualität der Zusammenarbeit. Man kann aber bereits im Vorfeld einiges dazu beitragen“, erklärt Goertz. An erster Stelle stehen dabei faire Verhandlungen und der Abschluss guter Verträge, bei denen kein Vertragspartner bevorzugt oder benachteiligt wird. Die Partnerwahl ist ohnehin in jeder Beziehung entscheidend, daher sollte es schon im Vorfeld eine Kooperation zum „Kennenlernen“ geben. Bei der Gestaltung der Verträge ist von ganz entscheidender Bedeutung, wie der Gewinn der OG verteilt wird. Es muss festgelegt werden, welchen Anteil am Gewinn man als Arbeitsvergütung und welchen Anteil man als Gewinnanteil nach dem Beteiligungsverhältnis an der OG auszahlen möchte. Entsprechende Planungsrechnungen und Geldzuflüsse sollten hier im Vorfeld erstellt werden, damit jeder Gesellschafter weiß, was ihn finanziell erwartet. Auch für den Fall, dass man nicht mehr zusammenarbeiten möchte (aus persönlichen Gründen) oder nicht mehr zusammenarbeiten kann (Todesfall oder Berufsunfähigkeit eines Partners), sollten auch genaue Regelungen für alle Eventualitäten in den Verträgen festgehalten werden.
www.ecovis.at


SERVICE

Rechtsspezialisten für Ärzte

Rechtsspezialisten2016.pdf

Steuerspezialisten für Ärzte

Steuerspezialisten2016.pdf

Ihr Partner für Psychologie, Psychotherapie & Psychiatrie

PartnerPsycho2016.pdf

Ärztliche Leiter der führenden Kur- und Rehabilitationszentren

AEaerztliche_leiter_NEU.pdf

Natürliche ortsgebundene Heilvorkommen in Österreich

Heilvorkommen.pdf

Vertragspartner der führenden Kur- & Rehabilitationszentren

AEvertrags_NEU.pdf - Vertragspartner der führenden Kur- & Rehabilitationszentren

Wohin mit welchem Leiden?

AEwohin_neu.pdf

Ihre Partner für ARCHITEKTUR

Zur Liste >>

Links

Audi
Marihart-Kretzschmar / Steuer- & Praxisberatung für Ärzte
MEDTAX – Die Ärztesteuerberater
Optimundus Reisewelt / Gratis-Katalog 2017
Raiffeisen Private Banking / Kreditaktion Ärzte-Million
s Wohnbaubank / Wohnbauanleihe mit Gewinnfreibetrag für Freiberufler
Weisses Rössl 4* Romantik Hotel St. Wolfgang / Salzkammergut

Immobilien & Ordinationen

aeterna immobilien / Arztpraxen & Vorsorgewohnungen Nähe AKH / 1090 Wien
Alpen Real / Eigentumswohnungen Linz-Urfahr / OÖ
Alpen Real / Penthouse Linz-Urfahr / OÖ
Avoris / Bauherrenmodell 1150 Wien
BAI / Wohn- & Anlegerimmobilien 1030, 1180 + 1220 Wien
Croatia-Real / Traumappartements mit Meerblick Kroatien
Decor Service / Ordination – Gruppenpraxis Bad Radkersburg / Stmk.
EDLER LIVING / Immofair - Eigentumswohnungen & Penthouse Nähe Schloss Belvedere 1040 Wien
EHL Immobilien / Eigentums- & Vorsorgewohnungen / Zinshäuser
Hübl & Partner / Eigentums- & Vorsorgewohnungen Nähe Alte Donau 1210 Wien
Immovate / Rosenhügel – Eigentumswohnungen 1130 Wien
Premium Immobilien Investment / Vorsorge- & Anlegerwohnungen 1190 + 1160 Wien
RE/MAX Balance
RE/MAX Dynamic
RE/MAX First
RE/MAX For All
RE/MAX Homes
RE/MAX Immowest
RE/MAX Kirchdorf
RE/MAX Leibnitz
RE/MAX Moving
RE/MAX Trend
RE/MAX Tulln-Purkersdorf
Semper Constantia Privatbank / Vorsorgewohnungen 1170 + 1220 Wien
Silver Living / Vorsorgeinvestment Betreutes Wohnen 1230 Wien
ST-HA Wohnbau / Arztpraxen & Anleger- & Eigentumswohnungen Nähe KH Nord 1210 Wien
Unterberger Immobilien / Arztpraxen Kufstein & St. Johann / Tirol
Wiener Privatbank / Vorsorgewohnungen Parkapartments am Belvedere – Nähe Hauptbahnhof / 1100 Wien
wohngut / PANORAMA3 – Eigentumswohnungen 1030 Wien
Wohninvest / Vorsorge Zinshausanteil 1170 Wien
wvg / DUO22 – Eigentumswohnungen 1220 Wien
ZIMA / Eigentumswohnungen Sonnental – Kitzbühel / Tirol